© gebphotography - Fotolia.com

Gratis Kartenlegen – Kartenlegen kostenlos im Internet

Was für die einen fester, jedoch wenig ernstzunehmender Bestandteil eines Jahrmarktbesuchs ist, ist für die anderen bitterer Ernst. Und gleichwohl die Kartenlegekunst nach wie vor umstritten ist, sind immer mehr Menschen bereit, dieser Methode der Zukunftsprognose eine Chance zu geben. Was es damit genau auf sich hat und wo sich attraktive Angebote zum Nulltarif finden lassen, soll im folgenden Beitrag ansatzweise angesprochen werden. Wissenswertes rund um das Thema 'Kartenlegen' Die Kartenlegekunst hat als Element der Wahrsagerei seit ihren Anfängen, welche auf das 7. Jahrhundert angesetzt werden, sowohl überzeugte Anhänger als auch leidenschaftliche Gegner. Denn die Kartenleger sind davon überzeugt, dass sie allein durch den Einsatz von unterschiedlichen Spielkarten, darunter die bekannten Tarot-, Mondorakel- sowie Engelskarten, realistische Aussagen über Leben und Zukunft ihrer jeweiligen Kundinnen und Kunden treffen können. Dabei beziehen sich die einzelnen Kartenkonstellationen in der Regel auf die wichtigsten Bereiche und Aspekte des menschlichen Daseins wie Liebe und Beziehungen, Sorgen, Ängste und Herausforderungen, Verlust, Hoffnung, materieller Besitz etc.. Aus der entsprechenden Verbindung der einzelnen Karten und basierend auf der gegenwärtigen Situation oder Problematik vermeinen Kartenleger ihren Kunden eine Hilfestellung für die Zukunft anbieten zu können. Dabei verfahren sie grundsätzlich nach dem Prinzip 'Hilfe zur Selbsthilfe'. Schließlich wird davon ausgegangen, dass die Kunden die notwendigen Antworten oder Lösungen bereits in sich tragen, ohne sich jedoch dessen bewusst zu sein. Kartenleger entwickeln folglich mit ihrer Zukunftsprognose eine Art Handlungskonzept, welches im Idealfall aus der Lebenskrise heraus hilft und den Blick für die Ursachen von Problemen bzw. deren Lösungen schärft. Da eine Zukunftsprognose mit Hilfe von Spielkarten nicht wissenschaftlich fundiert ist und die Thematik sich oftmals Bereichen nähert, die jenseits des menschlichen Verstandes liegen, wurde die Kartenlegekunst lange Zeit als unseriös, um nicht zu sagen gefährlich eingestuft und vor allem von Vertretern der Kirche als schwarze Magie verunglimpft. Betrachtet man jedoch das bereits angesprochene Selbstverständnis der Kartenleger, so kommt ihr Handwerk schon fast einer therapeutischen Beratung nahe. Nicht von ungefähr nimmt ihre Popularität seit der New-Age-Bewegung zu Ende des 20. Jahrhunderts kontinuierlich zu, was sicherlich auf verschiedene gesellschaftliche Entwicklungen zurückzuführen ist. Zum einen haben inzwischen viele Menschen erkannt, dass Konsum und Materialismus keine zufriedenstellenden Antworten auf die existentiellen Fragen des menschlichen Daseins zu geben vermögen, zum anderen sind auch die großen Religionsgemeinschaften nicht in der Lage, eine Lösung für die Herausforderungen, die die moderne Leistungsgesellschaft mit sich bringt, anzubieten. Dazu zählen sicherlich nicht zuletzt befristete Arbeitsverträge, Stellenabbau und wachsende Scheidungsraten, welche alle signalisieren, dass es in der heutigen Gesellschaft keine sicheren und zuverlässigen Faktoren mehr gibt. Zukunftsprognose zum Nulltarif – das umfangreiche Angebot Der Mensch und seine existentiellen Bedürfnisse nach Beständigkeit, Glück, Liebe und Erfolg werden folglich auf eine harte Probe gestellt und der Wunsch nach zuverlässigen Aussagen über die eigene Zukunft sowie einem roten Leitfaden, der einen durchs Leben führt, nimmt zu. Da das Aufsuchen eines Therapeuten oder Psychologen in Zeiten der Krise immer noch als unangenehm, da potentiell stigmatisierend empfunden wird, suchen viele Menschen nach alternativen Formen der Hilfestellung. Und gerade hier kommen die Kartenleger ins Spiel, welche allein schon aufgrund der Tatsache, dass sie Ratsuchenden unvoreingenommen zuhören, zunehmend die Funktion wichtiger Vertrauenspersonen einnehmen. Dabei hat sich dieses unkonventionelle Handwerk inzwischen soweit etabliert, dass es im Rahmen von Beratungsinstitutionen, aber auch im Internet, in Esoterikläden sowie über Telefon-Hotlines angeboten wird. Dabei verfügt das jeweilige Personal nicht nur über die Fähigkeit des Kartenlegens, sondern auch über psychologisches Geschick, welches ein erhöhtes Verständnis für die Ratsuchenden sowie professionelle Hilfe in Lebenskrisen gewährleistet. Natürlich sind viele Dienstleistungen kostenpflichtig. Gerade das Kartenlegen wird jedoch gerne als unentgeltlicher Einstieg genutzt, um die Kunden kennenzulernen und sie von der Effektivität des Kartenlegens zu überzeugen. Da es hier in der Regel um sehr persönliche Angelegenheiten geht, bevorzugen viele Betroffene anonyme Hilfe. Entsprechend floriert der Online-Markt und etablierte Beratungsagenturen wie Viversum, welche Neukunden die Möglichkeit geben, das Kartenlegen kostenlos via Telefon oder Internet zu testen, stoßen auf wachsendes Interesse. Der Erfolg hängt dabei in der Regel von der Auskunftsbereitschaft der Ratsuchenden sowie der Erfahrung der KartenlegerInnen ab. Besonders beliebt sind Fragen, die sich auf die gegenwärtige Situation, vergangene Ereignisse, die diese herbeigeführt haben, sowie zukünftige Entwicklungen beziehen. Auf diese Weise erhalten die Ratsuchenden einen distanzierten Überblick über das eigene Leben, Klarheit über subtile Verknüpfungen sowie Anregungen und Perspektiven für die Zukunft. Da auch im Rahmen des Online-Angebots wie bei jeder Beratung das Vertrauensverhältnis eine entscheidende Rolle spielt, hat man die Möglichkeit, sich seinen Berater bzw. seine Beraterin selber auszusuchen. Legt man beispielsweise Wert darauf, von einer Frau beraten zu werden, die angesichts ihrer Lebenserfahrung gewiss das nötige Verständnis für die eigene Problematik mit sich bringt, so werden diesbezügliche Präferenzen beim Erstkontakt berücksichtigt. Und wer aufgrund der fragwürdigen Effektivität und Realitätsnähe der Kartenlegekunst noch zögert, der wird sich bestimmt von den Vorzügen der Gratis-Angebote überzeugen lassen, welche es ermöglichen, sich selbst ein Bild von diesem viel diskutierten Handwerk zu machen und dabei vielleicht genau die Hilfestellung für die eigenen Probleme zu erfahren, auf die man schon lange gehofft hat.